Willkommen auf unserer Website!

Historische Kostbarkeiten aus dem Bad Lippspringer Kurwald

Bad Lippspringe (bsv). Wer weiß noch wo die Wetterstation stand? Wer kennt die Waldbühne? Wer kann sich an die Gaststätte Waldschlösschen erinnern? Diese und andere Fragen beantworten mit Beginn der Landesgartenschau in Bad Lippspringe die Westkompanie des Bürgerschützenvereins und der Heimatverein. Die Idee zu dem Projekt wurde bereits 2016, am „Tag der Westkompanie“, geboren. Im Verlauf einer Führung durch das künftige LGS-Gelände im Kurwald hielt Oberleutnant Thomas Thiele einen Vortrag über die ehemalige Waldbühne. Zu sehen ist davon heute, bis auf den Souffleusekasten, nichts mehr. Das ist nicht mehr zu ändern, auf einer 42 mal 42 Zentimeter großen Infotafel am alten Standort werden nun die Gäste der Gartenschau über die wechselvolle Geschichte der alten Bühne fundiert unterrichtet. Die Westkompanie macht auf fünf weiteren Infotafeln auch noch auf andere historische Plätze aufmerksam. So können die Besucher die Fotos und Texte mit der Wirklichkeit vergleichen und sich selbst ein Bild machen, wie die Standorte im Gelände früher ausgesehen haben. Zusätzlich ist ein Link per QR-Code zu weiteren Texten und Fotos möglich. Unter der Gesamtleitung von Hauptmann Magnus Wille sorgten die Schützenbrüder Ulrich Lange (Grafik), Beppo Steiner (Web-Auftritt) und Thomas Thiele (Recherche) für die Umsetzung. Die geschichtlichen Hintergründe trug der Heimatvereinsvorsitzende Wilhelm Hennemeyer bei, die Suche nach Fotos und Texten unterstützte sein Vereinskollege Klaus Böning. Die Verbundenheit der Westkompanie mit der Landesgartenschau ist übrigens schon seit 2015 sichtbar. Damals wurde auf dem Landesgartenschaugelände als Patenbaum eine 15 Jahre alte Wildkirsche gepflanzt. Abgekürzt WK - passend zu den Initialen der Westkompanie.

Ball der Königin

Was für eine glanzvolle Ballnacht:
Mehr als 500 Bad Lippspringer Schützen und Gäste feierten am Samstag den 25. März im festlich geschmückten Schützenhaus
den „Ball der Königin“ zu Ehren ihrer Badestädter Majestät Katrin Tofall.


Auch der Oberleutnant der Reserve Thomas Thiele (Lütten),
der amtierende Oberleutnant Benedikt Hildmann und
"KaLeu" Oberleutnant der Reserve Uwe Kilian, haben es sich nicht nehmen lassen, auf dem Ball der Königin mitzufeiern!
Jahreshauptversammlung der Westkompanie 2017

Der Generationenwechsel bei der Westkompanie des Bürgerschützenvereins Bad Lippspringe geht weiter. Im Forum Maria Mater der St. Mariengemeinde Bad Lippspringe konnte Hauptmann Magnus Wille die Jahreshauptversammlung am 03.03.2017 um 20:00 Uhr eröffnen.
Nach Totenehrung und Genehmigung des Protokolls durch die Versammlung, folgte der Kassenbericht von Verwaltungsleutnant Benedikt Hildmann. Im Anschluss bat Kassenprüfer Burkhard Stiehm, der Hildmann sowie dem engen Vorstand der Westkompanie eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte, um Entlastung des Vorstands. Diese folgte einstimmig.
Nach einem Imbiss folgte der Höhepunkt der JHV, denn es standen einige Wahlen auf dem Programm:
Oberleutnant Thomas „Lütten“ Thiele, stellte sich nach 15 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl und wurde mit langanhaltendem, stehendem Applaus aus seinem Amt entlassen, allerdings nicht ohne die Ernennung zum Oberleutnant der Reserve durch Hauptmann Magnus Wille. Der Vorstand war vorbereitet und präsentierte einen Nachfolgekandidaten, der anschließend von den anwesenden Mitgliedern gewählt wurde: Benedikt Hildmann (32 Jahre), seit 2014 Verwaltungsleutnant, folgt Thomas Thiele im Amt des Oberleutnants. Auch für seine Nachfolge hatte der Vorstand gesorgt: Der Versammlung wurde Konstantin Thiele (27 Jahre) als neuer Verwaltungsleutnant vorgeschlagen und anschließend einstimmig gewählt. Hauptfeldwebel Daniel Meier (28 Jahre) wurde für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt. Meinolf Pöttner, der 26 Jahre lang Fahnenoffizier der Westkompanie war, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Mit ihm verliert die Westkompanie einen sehr erfahren Fähnrich, der ebenfalls mit viel Applaus bedacht und umgehend zum Fähnrich der Reserve ernannt wurde. Als Nachfolger wurden mit Lukas Bee (19 Jahre) und Theo Deipenbrock, der zuvor bereits aushilfsweise die Kompaniefahne getragen hatte, zwei neue Fahnenoffiziere gewählt. Der neue Bierfeldwebel heißt Michael Pauli. Er tritt die Nachfolge von Uwe Externest an. Feldwebel Bernd Kretzschmar und Norbert Welz, die Unteroffiziere Christian Böning, Raffael Flender und Robert Koschorrek wurden in ihren ämtern bestätigt. Zu neuen Unteroffizieren wurden Philipp Kilian und Pascal Hengst ernannt. Graham Kirby, der 3 Jahre lang die Funktion des Schmückfeldwebels bekleidet hatte, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Diese Funktion konnte nicht neu besetzt werden und wird zunächst von den Leutnanten z.b.V. aus dem engen Vorstand ausgeführt. Hauptmann Wille bedankte sich noch einmal bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern und gratulierte allen Neugewählten. Im Anschluss überreichte Hauptfeldwebel Daniel Meier Urkunden und Schießnadeln des Kompanieschießens an erfolgreiche Schützenbrüder. Erfolgreichster Schütze war einmal mehr Christoph Klare mit 146 Ringen, der dafür den Kompaniepokal erhielt. Daniel Meier erhielt für seine 145 Ringe als bester U30-Schütze den Jungschützenpokal. Den Abschluss bildeten Veranstaltungshinweise für das Jahr 2017 durch Hauptmann Magnus Wille, Oberst Josef Thöne und Oberstleutnant Dirk Lappe, ehe die Versammlung beendet wurde und gemütlich ausklang.

Das Foto zeigt den aktuellen Vorstand der Westkompanie

Foto von links nach rechts: Mathias Wiemann, Daniel Meier, Konstantin Thiele, Benedikt Hildmann, Magnus Wille, Andreas Wiemann, Ralf Thiele, Dominik Wille

Tag der Westkompanie 2016

Unter dem Motto „Wohlfühlen im Kreis der Westkompanie“ fand wie im letzten Jahr, auf dem Gelände des Fischer- bzw. Angelclubs, der Tag der Westkompanie am Angelteich statt. Über 100 Teilnehmer nahmen an der Senne-Busrundfahrt, mit Führung der NABU Kreisverband Paderborn e. V. (Natur-Infozentrum Senne und Umweltbildungshaus im Prinzenpalais) teil. Die Rundfahrt begann um 13:30 h ab Forum Marie Mater. Von hier aus wurden die Emsquellen angefahren. Nach einer ca. 1 stündigen Führung an den Emsquellen durch die NABU, ging es zur Kapelle „Hövelsenne“ . An der Kapelle gab es Kaffee, Kuchen und kalte Getränke. Um ca. 17:30 h trafen die Busteilnehmer und diejenigen Schützenbrüder und Familienangehörige ein, die nicht an der Rundfahrt teilgenommen haben. So konnte der Vorstand der Westkompanie ca. 180 Teilnehmer begrüßen. Nicht nur das tolle Ambiente am Teich, sondern auch das hervorragend vorbereitete Essen der Fleischerei Klare, z. B. Flammlachs, und die Livemusik der „Willenbrothers“ mit Sängerin, machte den Tag der Westkompanie zu einem unvergessenen Erlebnis.
Impressionen vom Tag der Westkompanie finden sie unter folgenden Links:
Tag der Westkompanie 2016

*  Sie sind unser  *
    

         Besucher

Nächster Termin

  Freitag 07.04.2017

General-
versammlung Schützenhaus
20:00 Uhr (Ausrichter: WK)

Nachrichten
Kompanielied

Hier können Sie sich das Lied der Westkompanie herunterladen

Mitgliedschaft

Sie möchten der Westkompanie beitreten.

Dann sprechen Sie uns einfach an! Kontakt