Spuk im Schützenhaus

Mit Biss in die Schützensaison 2010

1.000 Besucher beim Kostümball im Bad Lippspringer Schützenhaus!

Draußen brachte Väterchen Frost das große Zittern. Und im Schützenhaus machte ein Schwarm blutrünstiger Vampire Jagd auf immer mehr Opfer. Mit dem gemeinsamen Kostümball vom Bürgerschützenverein und Kolpingfamilie erreichte der Karneval in Bad Lippspringe seinen Höhepunkt. In ein schaurig-schönes Spukschloss hatte sich das Schützenhaus für diesen Abend verwandelt. Zu ihrem ‚Tanz der Vampire‘ konnte das amtierende Königspaar Markus und Petra Böhner samt Hofstaat mehr als 1.000 Besucher begrüßen.

Und die durften sich auf ein Fest der guten Laune freuen, das natürlich weit über die gefürchtete Geisterstunde hinausging. 120 Aktive brannten ein närrisches Feuerwerk ab, das den Karnevalshochburgen an Rhein und Main leicht Konkurrenz gemacht hätte. Zum Auftakt überrannten Moni´s Rocker die Bühne. Die im Durchschnitt erst zehnjährigen Jungstars sind bereits kleine Showprofis. Ihre ersten Live-Auftritte (Bob der Baumeister) liegen inzwischen fünf Jahre zurück. Und das neu formierte Männerballett verzauberte die mehrheitlich weiblichen Zuschauer mit einem ‚Traum aus Amsterdam‘ Da flogen kleine Tulpensträuße ins Publikum und es wurde gekonnt die ein oder andere Pirouette gedreht. Zum Gelingen des Abends trugen auch die Kolping – Funkengarde, die ‚Heidegeister‘ die ‚Dancing Queens‘ sowie die Gruppen ‚Young und Sexy‘ und ‚Just for fun‘ bei. Eine mit viel Beifall bedachte Premiere feierten die ‚Apres Ski Allstars‘. Für den Schützenverein bilanzierte Oberstleutnant Josef Thöne: „Der Kostümball in Bad Lippspringe hat Zukunft, genauso wie der Kinderkarneval und die Weiberfastnacht im Schützenhaus.

Artikel vom 04.03.2010 Klaus Karenfeld Die Quelle

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.